Skintalk! Was ist der Unterschied zwischen trockener und dehydrierter Haut?

Die Symptome mögen gleich aussehen, da dehydrierte Haut zu trockenen Flecken führen kann, aber es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass trockene und dehydrierte Haut ein und dasselbe sind. Sie sind tatsächlich sehr unterschiedlich. Ärgerlich, wir wissen!

Um es aufzuschlüsseln: Fettige/trockene Haut bezieht sich auf Ihren Hauttyp, während sich trockene Haut auf Ihren Hautzustand bezieht.

Ihr Hauttyp gibt an, wie viel Öl (oder Talg) Sie von Natur aus produzieren. Wenn Sie also trockene Haut haben, bedeutet das einfach, dass Sie nicht genug Öl produzieren.

Ihr Hautzustand hingegen gibt an, wie viel Wasser Sie einlagern. Dehydrierte Haut bedeutet also, dass Ihre oberste Hautschicht nicht genug Feuchtigkeit speichert.

Was sind die Symptome von Dehydrierter Haut?

Schauen wir uns das mal an:

  • Trockene, schuppende Haut
  • Gereizte Haut
  • Stumpfe Haut
  • Alternde Haut
  • Make-up lässt sich nicht gut auf der Haut verteilen
  • Hautpflege zieht nicht gut ein
  • Verlust der Hautelastizität

Wenn Sie 3 oder mehr dieser Punkte mit "Ja" ankreuzen, haben Sie möglicherweise trockene Haut.


Wie kann ich dann Dehydrierte Haut behandeln?

Das Wichtigste zuerst: Trinken Sie Wasser!

Dehydrierte Haut ist der Weg Ihres Körpers, Ihnen mitzuteilen, dass Sie nicht genug Wasser trinken. Die empfohlene Tagesmenge beträgt 2.000 ml für erwachsene Männer und 1.600 ml für Frauen (+300 für Schwangere), aber natürlich hängt die Menge, die Sie trinken sollten, ganz von Ihrem Lebensstil ab.

Eine gute Lösung für trockene, dehydrierte Haut sind auch Produkte, die darauf ausgerichtet sind, die Dehydrierung zu bekämpfen, da sie in der Regel Hyaluronsäure enthalten, das sind diese kleinen feuchtigkeitsgefüllten Moleküle, die je nach Molekülgröße in verschiedene Hautschichten eindringen können. Es ist auch wichtig, mit einem sanften Reinigungsmittel zu beginnen und darauf ein feuchtigkeitsspendendes Serum folgen zu lassen. Sie können sie auch mit einer Anti-Aging-Feuchtigkeitscreme kombinieren.

Was sind die Symptome von trockener Haut?

Schauen wir uns das mal an:

  • Trockene, schuppende Haut
  • Spannungsgefühl der Haut
  • Juckreiz/reizbare Haut
  • Rötung
  • Make-up lässt sich nicht gut auf der Haut verteilen
  • Feine Linien/Risse

Wie Sie sehen können, gibt es einige Überschneidungen zwischen trockener und dehydrierter Haut, aber letztendlich sind sie ziemlich unterschiedlich


Wie kann ich trockene Haut behandeln?

Leider ist Hitze eine der Hauptursachen für trockene Haut. Vermeiden Sie also besser, Ihr Gesicht mit heißem Wasser zu waschen oder lange heiße Bäder/Duschen zu nehmen. Ein weiterer häufiger Verursacher sind scharfe Hautpflegeprodukte, die schädliche oder fragwürdige Inhaltsstoffe enthalten, die als Reizstoffe wirken können.

Was Sie brauchen, ist eine sanfte Feuchtigkeitscreme als Herzstück Ihrer Hautpflege. Neben der Feuchtigkeitspflege ist es auch wichtig, in ein beruhigendes Peeling zu investieren, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und das Erscheinungsbild Ihrer Haut aufzuhellen.